Dienstag, 27. Juli 2021

Facebook

Blinde Kuh mal Anders

Nach dem die letzten Wochen von Einsätzen in überfluteten Kellern geprägt war, erwartete uns am Freitag eine besondere Übung. Truppweise sollte einem Schlauch gefolgt werden. Von außen erscheint diese Aufgabe recht einfach. Setzt man jedoch die Flammschutzhaube verkehrt herum auf, wird es spannend. Plötzlich verschwindet der Schlauch in einem Spalt und ist nicht mehr klar zu fassen und ein Biertischgarnitur wird zur Kriechpartie. Sogar eine einfache Kreuzung im Schlauch kann zu einer im Ernstfall gefährlichen Herausforderung werden. Viel zu lachen gab es bei der Auflösung der Aufgaben die Unterwegs zu lösen waren. Ohne Sicht mussten ein 1m und ein 40cm Stück mit der Rettungsschere von einer alten Leine abgeschnitten werden. Station 2 war ein gefüllter Eimer dessen Gewicht geschätzt werden sollte.

Drucken