Drucken

24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr

Geschrieben von cbie am .

Am 04.05. & 05.05.2019 trafen sich die Jugendfeuerwehren Harheim und Kalbach zum gemeinsamen Berufsfeuerwehrtag. Dieser wurde dieses Jahr im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kalbach durchgeführt.

Beim Berufsfeuerwehrtag, der besser bekannt ist unter „24 Stunden Übung“ ging es darum das die Jugendlichen verschiedene Übungen absolvieren mussten. Dank des DRK & DRK Jugend konnten die Übungen auch realistisch dargestellt werden. Die Jugendlichen wurden mit Verletzungen geschminkt und so war alles sehr realitätsnah. Die Jugendlichen erlebten diesen Tag, wie ein 24 Stunden Dienst, bei den Kammeraden der Berufsfeuerwehr.

Bevor die „24 Stunden Übung“ begann Stand die Begrüßung und die Fahrzeugübergabe an. Anschließend wurde das Schlaflager bezogen, welches im Aufenthaltsraum im ersten OG der freiwilligen Feuerwehr Kalbach zur Verfügung stand. Die Verpflegung wurde gemeinschaftlich vollzogen, es wurde zusammen gekocht, gegessen, geputzt und geschlafen.

Der erste Einsatz war ein Verkehrsunfall. Die Jugendlichen mussten sich um die verletzten Personen in den Fahrzeugen kümmern. Da das DRK mit seinem Rettungswagen ebenfalls vor Ort war, konnten die verletzten im Rettungswagen direkt versorgt werden. Die auslaufenden Flüssigkeiten wurden durch Kakopulver Und einem Wassergemisch simuliert. Die Flüssigkeiten wurden anhand von Bindemittel aufgenommen.

Der zweite Einsatz startet kurz nach dem Abendessen. Es alarmierte für die Jugendlichen und der Einsatzort war in Harheim am Jägersteg. Hier war ein Flächenbrand vorzufinden. Die Jugendlichen mussten eine Wasserversorgung aus offenen Gewässern herstellen und die Beleuchtung aufbauen. 

Nach erfolgreichem beenden des Einsatzes ging es zurück in das Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Kalbach.
Die Nachtruhe wurde eingehalten und dank des DRK´s die uns Feldbetten zur Verfügung stellte, konnten alle recht komfortabel schlafen.

Der dritte Einsatz hatte es in sich. Es wurden 2 Spaziergänger in den frühen Morgenstunden vermisst.

Die Jugendlichen wurden zum Einsatz in den Kätcheslachpark gerufen. Die vermissten Personen wollten ihren Hund retten, der in das Rückhaltebecken in der Unterführung gelaufen ist. Jedoch kamen die vermissten 2 Personen nicht weit, da in der Unterführung Co2 (Kohlendioxid) Gase sich befanden. Mit Atemschutz ausgerüstet mussten die vermissten Personen nun gerettet werden. Dieses gelang, jedoch nur mit Leitern und einer Schaufeltrage.

Der vierte Einsatz war mitten im Frühstück und es stellte sich raus, dass es ein Fehlalarm war. Im Maschinenraum der Waschstraße an der Hessol Tankstelle in Kalbach löste ein Rauchmelder aus. Ein besorgter Passant alarmierte die Feuerwehr.

Müde, erschöpft und vor allem hungrig ging es dann zurück ins Gerätehaus zum fortsetzen des Frühstücks. Dann folgte das gemeinsame aufräumen und das abbauen der Schlafplätze.

Es dauerte nicht lange und der fünfte Einsatz traf ein. Gemeldet wurde ein Werkstattbrand im Ortsteil Harheim dieser befand sich auf dem Bauernhof von Axel Schmitt. Nach dem eintreffen der ersten Kräfte wurde gemeldet, dass sich 3 Personen in der Werkstatt befinden. Die Jugendlichen rüsteten sich auch hier wieder mit Atemschutz aus um die verrauchte Werkstatt zu betreten. 2 hysterische Frauen wollten immer wieder in die Werkstatt rein da der Vater und Ehemann sich noch in der Werkstatt befanden. Die Jugendlichen hatten große Mühe gehabt die 2 Frauen zu beruhigen und dem Rettungsdienst zu übergeben. Jedoch wurde der Einsatz erfolgreich abgeschlossen.

Nach Aufsitzen auf den Fahrzeugen ging die Fahrt wieder in das Gerätehaus nach Kalbach….

Pustekuchen….. auf dem Rückweg wurde die Jugendlichen zum sechsten Einsatz gerufen….

Es ging wieder nach Harheim zurück in die Riedhalsstraße eine besorgte Anwohnerin hat ihre 2 Katzen vermisst. Diese sind auf 2 Bäume geklettert da sie von einem Hund verschreckt worden waren. Die 2 Katzen mussten dringend gerettet werden, da diese ihre Medizin brauchen, beide Katzen leiden an Katzen Diabetes. Die Jugendlichen mussten die 2 Katzen durch 2 Leinebeutel simulieren und vom Baum retten. Unser erfahrener Einsatzleiter und Wehrführer Stefan Kämper hatte alle Hände voll zu tun die besorgte Anwohnerin zu beruhigen.

Endlich wieder am Gerätehaus in Kalbach angekommen wurde dieses etwas aufgeräumt und der Aufenthaltsraum wurde wieder ein Schulungsraum verwandelt.

Der siebte und auch letzte Einsatz war bei den Motorradfreunden MF 93 in Harheim. Dort brannte das Clubhaus, 3 Personen wurden vermisst und standen unter Schock. Nach erfolgreicher Personensuche, Löscharbeiten und Übergabe an den Rettungsdienst wurde die „24 Stunden Übung“ durch die Übungsleitung (Jugendwart Michael Fandrich freiwillige Feuerwehr Kalbach & Jugendwart Christian Bieniek freiwillige Feuerwehr Harheim) für offiziell beendet erklärt.

Ein großer Dank geht an die MF 93, an die Eltern der Jugendlichen und an Axel Schmitt der uns ein Spanferkel zum Mittagessen spendierte.

DANKE für die Unterstützung!!!

Wir freuen uns schon auf die nächste „24 Stunden Übung“.

Christian Bieniek

Jugendwart freiwillige Feuerwehr Harheim

Drucken

Jugendfeuerwehr

Geschrieben von sk am .

In der Jugendfeuerwehr sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren Mitglied. Neben einer feuerwehrtechnischen Grundausbildung wird auch allgemeine Jugendarbeit (Zeltlager, Bastelangebote, u. v. m.) angeboten.
Höhepunkte der Feuerwehraktivitäten sind die Teilnahme am so genannten Bundeswettbewerb, einem Vergleichswettkampf mit anderen Jugendfeuerwehren und der Erwerb der Leistungsspange als Nachweis für den erreichten Ausbildungsstand zum Ende der Jugendfeuerwehrzeit.
Die sehr erfolgreiche Jugendarbeit der Feuerwehr Harheim seit nunmehr 50 Jahren (seit 1964) hat dazu geführt, das heute nahezu alle Mitglieder der Einsatzabteilung ehemalige Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind.

Die Jugendfeuerwehr trifft sich freitags von 17:45 bis ca. 19:30 Uhr im Gerätehaus, Korffstr. 31c

(In den Schulferien findet keine Jugendfeuerwehr statt.)

Suchen