Sonntag, 24. Oktober 2021

Facebook

Tag der halb offenen Tür 2021

Nach dem wir letztes Jahr komplett auf unseren Tag der offenen Tür verzichtet haben, sah es auch dieses Jahr nicht danach aus, dass wir unser geliebtes Fest unter normalen Bedingungen feiern können. Wenn wir auch dieses Jahr die Dorfgemeinde nicht einladen konnten, so wollten wir trotzdem wieder einmal einen Feuerwehrtag einlegen. Deshalb wurde aus dem Tag der offenen Tür ein Tag der verteilten Übung. Als besonderes Schmankerl konnten unsere Drehleitermaschinisten die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehren organisieren.

Bevor die Einsatzszenarien losgehen konnten, gab es noch einen Spezialauftrag an der Turnhalle des TV Harheim. Dort mussten kurz unter dem Dach provisorische Flicken an den Fallrohren der Regenrinnen angebracht werden.

Diese Gelegenheit nutzten wir für einen ersten Einsatz der Drehleiter und auf der Rückseite des Gebäudes für eine Übung mit der dreiteiligen Schiebleiter. Erste staunenden Kinder kamen vom Sportplatz und Spielstraße, um zu sehen, was die Feuerwehr denn dort macht.

Als nächstes gab es eine Aufgabe anderer Art zu lösen. Vom Sportplatz aus wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person „alarmiert“. Beim Eintreffen an der Ecke Fuchskaut und In den Aspen war schnell klar, dass die Person schnellstmöglich befreit werden muss, da das Auto schon anfing zu qualmen und zu brennen. Neben der Versorgung des Verletzten, war es wichtig den entstehenden Brand einzudämmen. Gelöscht wurde mit Hilfe eines Schaumrohres und als Backup unsere Feuerlöscher bereitgestellt. Der Verletzte wurde dem Rettungsdienst übergeben und das Auto vollständig abgelöscht.

So ein Einsatz zehrt auch an den Einsatzkräften und so machten wir uns zu einer kleinen Pause ins Gerätehaus auf. Frisch gestärkt ließ der nächste Einsatz nicht lange auf sich warten. Feuer in einer Dachgeschosswohnung am Entenpfad. Eine Person muss über den Balkon gerettet werden. Ein klarer Fall für die Drehleiter, aber auch rundherum gibt es genug zu tun. Die Wasserversorgung muss aufgebaut, eine Verletztensammelstelle eingerichtet und weitere Trupps zur Brandbekämpfung ausgerüstet werden. Und natürlich denken auch wir an unseren Schutz und sichern unsere Einsatzstelle mit Warndreiecken, Blitzleuchten und Verkehrsleitkegeln ab. Auch hier wurde unsere Übung von Passanten verfolgt und der eine oder andere erkundigte sich schon nach dem nächsten Übungsobjekt. Aber erst einmal muss auf und eingeräumt werden. Denn nach der Übung ist vor der Übung.

Unser letzter Einsatz wurde dann ein Garagenbrand in einem Hof in der Straße Alt Harheim. Diesmal konnten unsere Youngsters zeigen was in Ihnen steckt und die ersten zwei Trupps stellen. Die Wasserversorgung musste über die Hauptstraße mit Schlauchbrücken geführt werden, da der Hydrant an der nächsten Kreuzung liegt.

Nach dem erfolgreichen Löscheinsatz ging es zurück ins Gerätehaus, wo die Kameraden unserer Alters- und Ehrenabteilung schon mit Bratwürsten und kalten Getränken auf uns und unsere Familien warteten.

Ein letztes Mal durften unsere Drehleitermaschinisten noch ihr Können mit einer Schauübung unter Beweis stellen. Mit Hilfe der Drehleiter wurde für die Zuschauer ein Kamerad vom Flachdach des Gerätehauses gerettet.

 

Rundherum ein gelungener Tag der halb offenen Tür bei herrlichem Wetter. Sollte einer unserer Zuschauer Lust bekommen haben, heißen Florian Kids, Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und unser Förderverein jederzeit gerne neue Mitglieder und Mitgliederinnen willkommen. Egal ob Quereinsteiger oder mit Feuerwehrerfahrung.

Drucken